Willkommen in Rieder im Harz

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Rieder   herzlich willkommen in der Ortschaft Rieder.

Rieder war bis 2010 eine 1074 Jahre alte Gemeinde mit 1900 Einwohnern, die ihren Besuchern die zweitälteste Bienenkorbglocke in Deutschlands sowie eines der bestgeführten Kirchenbücher seit dem 16. Jahrhundert bieten kann. Ab dem 01. Januar 2011 hatte Rieder seine Selbstständigkeit verloren und war nur noch Ortsteil von Quedlinburg. Seit dem Urteil des Landesverfassungsgerichtesd Dessau-Roßlau vom 19. Februar 2013 war Rieder wieder eine eigenständige Gemeinde und gehörte mit der Stadt Gernrode und der Gemeinde Bad Suderode zur Verwaltungsgemeinschaft Gernrode/Harz. Seit dem 01. Dezember 2013 ist die Gemeinde Rieder ein Ortsteil der Stadt Ballenstedt. Der entsprechende Gebietsänderungsvertrag mit der Stadt Ballenstedt, der eine freiwilllige Eingemeindung vorsah, wurde im September 2013 abgeschlossen.

Rieder ist eine durch Landwirtschaft und industrielles Gewerbe geprägte Kommune. Gäste, die einen Aufenthalt für mehrere Tage planen, haben Übernachtungsmöglichkeiten auf dem „Reiterhof Gothe“ und in der „Harz-Schnitzerei Bormann“. Gleichzeitig können sie die dortigen Angebote nutzen. Seit 2010 lohnt sich auch ein Besuch auf der zur Gemarkung gehörenden nahen Roseburg mit ihrer herrlichen Parkanlage und den Wasserspielen.

Verkehrstechnisch ist Rieder sehr gut mit den stündlich verkehren Buslinien QLB-17 und QLB-318 und natürlich mit dem Auto über die L 242 zu erreichen.

Wir würden uns über einen Besuch in unserem Ort am Harz freuen.

Jürgen Rössling

Ortsbürgermeister